Obenroth
Vorwort
Historisches
Galerie
Anekdoten
Gästebuch
Impressum

WebDesign: CMMware (c) 2007

Im Jahre 1924 wurde ich in Obenroth im Hause meiner Großeltern Philipp und Barbara Gerlach geboren. Der Wohnsitz meiner Eltern war zwar Köln, doch sollte ich, meine Mutter wollte es so, unbedingt im Haus meiner Großeltern geboren werden. Es mag für meine Mutter eine große Beruhigung gewesen sein, zu wissen, dass sie mit ihrem Neuling in der ständigen Obhut ihrer Eltern war.Und so kam es, dass ich mich trotz meines schulischen und beruflichen Werdegangs in Köln mehr in Obenroth als in Köln zuhause fühlte. Die Schulferien, die ich immer in Obenroth verlebte, mögen maßgeblich dazu beigetragen haben.
Aus Obenroth war mehr als meine zweite Heimat geworden. Hier wohnten meine besten Freunde.Nach dem II: Weltkrieg  - die Wohnung meiner Eltern war durch Bomben zerstört worden - zog es mich ganz nach Obenroth, in den Teil der schönen „Eitorfer Schweiz“, der für mich schon immer mein Zuhause war.
Nachdem sich mein Sohn mit seiner Familie in Obenroth bodenständig machte, kam die Idee, eine Abhandlung über diesen Ort und die Leute der letzten 200 Jahre zu schreiben.Ich fing damit an, dass ich alte Fotos von ehemaligen Häusern suchte und nach den jeweiligen Besitzern und deren Angehörigen forschte. Dies ist mir mit Hilfe von „alten Obenrothern“ gelungen. Dafür bedanke ich mich recht herzlich.Natürlich war ich jetzt durch die vielen Gespräche mit den freundlichen Informanten inspiriert worden, Nach weiteren Quellen Ausschau zu halten. Ich wurde vorstellig beim Archiv der Gemeinde Eitorf, beim Katasteramt in Siegburg, bei der Katholischen Kirchengemeinde Eitorf sowie beim Hauptstaatsarchiv für NRW in Düsseldorf. So bin ich in der glücklichen Lage, über die Anfänge der Landvermessung im Jahre 1829 und den daraus resultierenden Eigentumsverhältnissen zu berichten.Darüber hinausgehend ist es mir durch die Recherche gelungen, die Stammbäume bis zu den um 1800 lebenden Einwohnern zurück zu erkunden und darzustellen.Mit den Bildern möchte ich bei den heutigen Nachfahren Erinnerungen wecken und aufzeigen, wie die Zeit früher einmal war. Damit sind wir mitten drin: in dieser guten alten Zeit. Ich wünsche Ihnen eine unterhaltsame Stunde, eher noch etwas mehr, um vielen guten und schönen Erinnerungen an und in Obenroth.

Eitorf, Mai 2002
Rudi Bohlscheid

Wenn jemand noch Ergänzungen, Fotos, Dokumente oder auch nur Fehler entdeckt, der möge mir bitte schreiben:

point
emailscr

[Obenroth] [Vorwort] [Geschichte] [Galerie] [Anekdoten] [Gästebuch] [Impressum]